Uro-Telegramm 01| 2017

Ein wesentlicher Schwerpunkt unserer täglichen klinischen Tätigkeit besteht in der Diagnostik und Behandlung uroonkologischer Krankheitsbilder und auch die wissenschaftliche Orientierung der Universitätsklinik für Urologie Tübingen zielt in großem Umfang auf Tumorerkrankungen der Harnwege und männlichen Geschlechtsorgane ab.

Dass das Fach klinisch und wissenschaftlich darüber hinaus vielfältige weitere Aspekte und Fragestellungen bezüglich der Männergesundheit bietet, möchten wir Ihnen anhand eines Einblicks in die nicht-onkologischen, interdisziplinären klinischen und wissenschaftlichen Projekte unserer Abteilung in dieser Ausgabe des Uro-Telegrammes näher bringen.

Themen

  • Neues point-of-care System zur PSA-Bestimmung
  • Memokath™ - Eine mögliche Alternative in der Langzeittherapie von Harnleiterstrikturen
  • COST - Erforschung von Diagnose und Behandlungsmethoden für Harninkontinenz
  • Zelluläre Therapie in der Urologie
  • Andrologische Labordiagnostik
  • „nudes“ - Ausstellung auf den Stationen
  • Das Kinderwunschzentrum im Department für Frauengesundheit
  • Der seltene Fall

Uro-Telegramm 01 | 2017 ansehen

Uro-Telegramm 01|2017 ansehen (12,7 MiB)

Zurück

© Klinik für Urologie Tübingen - Unterstützt durch den Förderverein Urologie e. V. - Gemeinnütziger Verein